Kurze Durchlaufzeiten sind eine Grundvoraussetzung um schnell und flexibel auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Diese sind nicht erreichbar, wenn wesentliche Prozesse außer Haus gegeben werden müssen. Aus diesem Grund verfügen wir seit Jahrzehnten über eine eigene Pulverbschichtungs- und Lackieranlage. Diese Anlage wurde im Zuge der Betriebsverlagerung Anfang 2010 in wesentlichen Teilen erneuert und erweitert um Kapazitätsreserven für weiteres Wachstum zu schaffen.


Der Prozess beginnt stets mit dem automatischen Reinigen, Entfetten und Eisenphospatieren in einer großen Mehrkammeranlage. Anschließend folgen je nach Anforderung zunächst Abdichtarbeiten, gefolgt vom Pulverbeschichten und /oder Naßlackieren, wofür wir über drei getrennte Arbeitsplätze / Kabinen verfügen. In einem Zwei-Kammer-Einbrennofen wird das Ergebnis fixiert.

Wir decken das ganze Spektrum der in der Industrie gebräuchlichen Beschichtungen und Lackierungen von Blechen ab. Für sehr spezielle Anforderungen, wie z.B. das KTL-Beschichten verfügen wir über flexible lokale Lieferanten.

Unsere Anlage ist mit einer maximalen Teilegröße von 5700 x 2200 x 1500 außergewöhnlich groß und auf eine größtmögliche Flexibilität ausgerichtet.